Über diesen Blog

Der Beruf als Tier- und Naturfilmer ist interessant und abenteuerlich. Und er bietet jede Menge kleiner Anekdoten und Geschichten. Die wollen wir hier erzählen. Und natürlich von unseren Projekten berichten. Viel Spaß dabei... Mehr unter www.robinjaehne.de

Samstag, 11. Mai 2024

Unterwegs im Sonnensturm

Wenn ein Sonnensturm die Erde trifft, gibt es Nordlichter. In der Nacht zum 11. Mai war es wieder so weit. Der Himmel über Ostwestfalen-Lippe war ein wogender Ozean der Farben. Naturfilmer Robin Jähne hat sie eingefangen, über den letzten Rapsblüten, an den Externsteinen und im LWL-Freilichtmuseum Detmold.

Donnerstag, 14. März 2024

Naturfilmer-Überwachungszentrale


Hier laufen die Überwachungsbilder von vier fern gesteuerten Kameras zusammen. Die stehen vor Mistelbeeren oder schauen in Nistkästen. So lassen sich auch bei der Arbeit am Computer noch sinnvolle Aufnahmen drehen…

 

Dienstag, 5. März 2024

Nordlicht im Nebel

Eigentlich war Nordlicht angesagt. Die Kamera arbeitete, doch der Nebel machte gerade, als es noch einmal schön aufleuchtete, einen diffusen Strich durch die Rechnung - oder besser: durch das Bild. Dafür gab es ein interessantes Erwachen. Über der ein paar dutzend Meter hohen Nebelschicht schien am Morgen die Sonne, bevor die Wolken kamen und alles zur grauen Suppe werden ließen. So war der Nebel zugleich Ärgernis als auch Gestalter dieses Filmchens...
 

Montag, 26. Februar 2024

Bergfinkennebel

Wenn Millionen Bergfinken sich versammeln, dann kann es passieren, dass ein Naturfilmer aus Lippe dazu kommt. Ein freundlicher Informant hatte Bescheid gegeben, spontan ging es in die schwäbische Alb. Morgens noch aus den Gewässern aufsteigende Nebelschwaden, abends Bergfinken in immer dichteren Wolken über den Himmel zu ihren Schlafplätzen ziehend - dazu der zunehmende Mond: Das sind die Zutaten für Träume eines Naturfilmers...

Samstag, 10. Februar 2024

Astbruch-Anmut

Als die Äste brachen und durch die Gegend flogen, offenbarte eine Spezialkamera (OS10 von IDT) bei 4K Auflösung und mit 1100 Blíldern pro Sekunde eine ganz besondere, ästhetische Seite des Sturmes. Wenn die verwehten Zweige in Pfützen landen, entsteht ein regelrechtes Ballett der Tropfen des aufgewühlten Wassers. Aufgenommen am 5. Februar bei 32760 Detmold.

Freitag, 26. Januar 2024

Sonnenstrahlen beim Sturm

Mit dunklen Wolken kam am 24. Januar der Sturm in Lippe-Detmold über den Teutoburger Wald gefegt. Durch die feuchte Luft wanderten die Sonnenstrahlen wie Lichtfinger über die Landschaft, gesteuert von bizarren Wolkenlücken. Eine Zeitraffer-Aufnahme, die in Echtzeit etwa 25 Minuten dauerte. 

Samstag, 23. Dezember 2023

Frohe Weihnachten!

Liebe Freunde und Wegbegleiter,
allen wünsche ich ein frohes Weihnachtsfest und kommt gut ins neue Jahr!
Carl von Linné sagte einst: „In den kleinsten Dingen zeigt die Natur die allergrössten Wunder.“ Lasst uns, statt zu streiten und zu zerstören, auch die kleinsten Wunder der Natur genießen und versuchen, sie zu bewahren!
In diesem Sinne ein schönes Jahr 2024!
Herzliche Grüße von Robin Jähne